Jetzt wird auch schon der Filmabspann auf SKY Pay-TV für Werbung abgekürzt

TNT FilmDie Methoden denen sich SKY Pay-TV bedient um Zeiten zwischen den Filmen mit Werbung dichtzumachen und auszuweiten nehmen nunmehr Ausmaße an, die die Grenzen der Zulässigkeit offensichtlich überschreiten.

Auf Null-Toleranz stößt die Wahrnehmung, die am 15.8.09 um 22:17 Uhr auf dem Spartensender von TNT Film gemacht werden konnte. Während der Ausstrahlung von „Erin Brockovich“ (Abspielzeit laut SKY-Insert 20:15-22.25 Uhr) wurde der Abspann regelrecht abgezwickt um offensichtlich ein paar Sekunden für mehr (Eigen)Werbung rauszuschlagen. Derartige Abspielformen eines Filmendes sind auch aus dem Free-TV bestens bekannt. Wir vertreten den Standpunkt, daß ein Film erst dann abgespielt und zu Ende ist, wenn der Abspann vollständig gezeigt wurde. In diesem Fall wurde der Abspann, nachdem der Name von Julia Roberts noch kurz oben am Bildschirm im Insert zu sehen war frühzeitig mit Werbung von unter her überzogen/überblendet.


Der kostenpflichtige TV-Sender SKY weist allerdings aus, daß Filme ohne Werbeunterbrechung ausgestrahlt werden – ob nun zwischendurch Werbeeinblendungen erfolgen oder ein Abspann verkürzt wird, stellt aus unserer Sicht einen Vertragsbruch dar.

Der Pressestelle von SKY wird dieser Sachverhalt zur Stellungnahme übermittelt.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar